Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
22. August 2012 3 22 /08 /August /2012 11:44

Hamburg - 74 Prozent der Deutschen halten die Einführung einer Vermögensteuer für richtig. Nur 17 Prozent der Bevölkerung sprechen sich gegen eine solche Reichensteuer aus. Die verbleibenden neun Prozent sind unentschlossen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschungsdienstleisters Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

Vermögensgrenze tiefer ansetzen

Danach gefragt, ab welchem Vermögen sie die Reichensteuer für angemessen erachten, setzt die Mehrheit der Deutschen die Schwelle tiefer als von der Politik vorgeschlagen. Knapp 71 Prozent der Bevölkerung halten es für richtig, dass die Steuer bereits ab einem Vermögen von unter zwei Millionen Euro greift. Die meisten sprechen sich dabei für eine Millionen Euro als Schwelle aus (34 Prozent). Die derzeit angedachte 2-Millionen-Grenze erachten dagegen nur knapp zwölf Prozent der Deutschen als sinnvoll.

Fettsteuer lehnen die Deutschen ab

Nach der Einstellung zu anderen neuen Steuern gefragt, zeigen sich die Deutschen deutlich skeptischer als bei der Vermögensteuer. So halten gerade einmal 22 Prozent der Bundesbürger eine Fettsteuer für richtig, die auf besonders fetthaltige Lebensmittel erhoben wird. Für eine Luxusartikel-Steuer, bei der beim Kauf besonders teurer Produkte zusätzliche Abgaben anfallen, spricht sich nur etwas mehr als die Hälfte der Deutschen aus (53 Prozent). Am ehesten könnten sich die Befragten demnach noch mit der Einführung einer Pkw-Maut anfreunden. 54 Prozent von ihnen erachten es für richtig, dass für ausländische Autofahrer für die Nutzung deutscher Straßennetze Gebühren anfallen.

Faktenkontor: Berater für Unternehmens- und Vertriebskommunikation

Faktenkontor ist der Berater für Unternehmens- und Vertriebskommunikation. Branchenerfahrene Experten unterstützen Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Gesundheitswirtschaft, Beratungs- und Technologie-Branche darin, ihre Zielgruppen über klassische und digitale Medien sowie im persönlichen Kontakt zu erreichen. Neben Medienberatung gehören Konzeption und Umsetzung von Kampagnen sowie Social-Media-Strategien zum Leistungsspektrum. Weltweit ist die Kundenbetreuung durch die Mitgliedschaft in der internationalen Berater-Plattform ComVort gewährleistet. Als erste Kommunikationsberatung ist das Faktenkontor zertifiziertes Mitglied des Hamburger Consulting Club e.V. (HCC). Weitere Informationen finden Sie unter www.faktenkontor.de/.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare